Zum Hauptinhalt springen

Die 4 Bezirksvereinigungen in Rheinland-Pfalz

Bei der Gründung des Bundeslandes Rheinland-Pfalz nach dem zweiten Weltkrieg wurden drei Landesteile zusammengefügt. Im Norden das Rhein-Moselland aus der ehemalig preussischen Rheinprovinz, im Süden Rheinhessen aus ehemals Hessen-Darmstadt, und die Pfalz, letztere ehemals bayerisch. Daraus hat ergab sich, dass im Norden die "Dritte Gewalt" in zwei und im Süden in sechs Landgerichtsbezirke aufgeteilt wurde - sozusagen in Besitzstandswahrung.
In den nördlichen Landgerichtsbezirken Koblenz und Trier entstanden dem entsprechend zwei Bezirksvereinigungen. Im südlichen Bereich enstanden zwei weitere Bezirksvereinigungen zusammenfassend für die Landgerichte Mainz, BadKreuznach und Frankenthal, sowie die Landgerichte Kaiserslautern, Landau und Zweibrücken. Die Bezirksvereinigungen unterstützen die Schiedsfrauen und Schiedsmänner in ihrer Region und nehmen ihre Interessen wahr.